Mitarbeiterzentrierte Kommunikation

Vor genau 7 Tagen erlebte ich, zusammen mit ca. 15 Teilnehmern, einen weiteren wunderbar inspirierenden Tagesworkshop zum Thema „Mitarbeiterzentrierte Kommunikation“.

Bildquelle: www.wj-thueringer-wald.de

In diesem Workshop vermittelte ich Einblicke in „wertschätzende und empathische Kommunikation“; gepaart mit aktuellen Erkenntnissen aus der Hirnforschung, dem „Mythos des Argumentierens“ und den „Grundregeln menschlicher Kommunikation“ wurden zahlreiche Übungen mit „AHA – Effekt“ zur Verbesserung der eigenen Wahrnehmung und Gesprächsführung gemacht.

Diese Übungen zielten darauf ab, sich selbst und auch das Gegenüber während der Kommunikation besser zu beobachten, zeigten auf in welchem veränderten Bewusstseinszustand (Trance) mein Gesprächspartner beispielsweise ist und wie ich auf eine bestimmte Art und Weise eine vertrauensvolle Beziehung aufbaue. Hierfür gab es einen Drei-Schritte-Plan der als Hilfestellung dienen durfte. Viel wichtiger ist es jedoch auch, oder unbedingt, der eigenen Intuition Raum zu geben, sich dieser zu öffnen und zu spüren… was brauche ich und was braucht ggf. mein Gegenüber, um eine Basis des Vertrauens und Wohlgefühls entstehen zu lassen.

Bildquelle: www.wj-thueringer-wald.de

Ist diese Basis geschaffen, kann, nach meinem Verständnis, umso leichter empathisch und wertschätzend kommuniziert werden. Kommunikationsstörungen werden hierdurch vermindert oder sie treten gar nicht erst auf.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten einen Einblick in die hohe Kunst des Fragens mithilfe des „Meta-Modells der Sprache“ und „lösungsfokussierter Gesprächsführung“. Sie lernten mit gezielten Fragen die Ungenauigkeit des Gegenübers auf eine empathische Art und Weise zu hinterfragen, um an die gewünschten und zieldienlichen bzw. wertvollen Informationen zu kommen.

Sie trainierten somit Ihre Fähigkeit des Fragens und beugen zukünftig zeitraubenden Missverständnissen vor. „Leistung ist Potential minus Störfaktoren (Hermann Scherer)“ – auftretende Unklarheiten können somit umgehend geklärt oder gänzlich ausgeschlossen werden. Hierdurch bekommen Meetings und Gespräche eine neue Art der Effektivität und Effizienz.

Weiterhin erprobten und trainierten wir uns in Techniken um bis zu 30% wertvoller Zeit in Meetings zu sparen und verfeinerten unsere kommunikativen Fähigkeiten im Rollenspiele als „Mitarbeitergespräch“ um auch hier unsere Wahrnehmung und das adäquate Führen eines Gesprächs und dessen Verlauf auf das nächste Level zu bringen.

Bildquelle: www.wj-thueringer-wald.de

Wenn Du oder Deine Firma sich für dieses Seminar interessieren, dann lade ich Dich herzlich gerne ein Dich bei mir zu melden und weitere Informationen zu erhalten.

Herzliche Grüße,

Sebastian

Spüre mehr Gelassenheit und Lebensfreude.

Kostenloser Newsletter: "Sich mehr auf die Spur kommen" - jetzt eintragen!